Basisausbildung

Die Basisausbildung dauert neun Monate und kann im Wiener Krankenanstaltenverbund absolviert werden. Im Anschluss daran ist eine weiterführende Ausbildung in Allgemeinmedizin oder verschiedenen Sonderfächern möglich.

Alle Ärztinnen und Ärzte, die nach dem 31. Mai 2015 in die ÄrztInnenliste der Ärztekammer eingetragen wurden, müssen ihre Ausbildung nach der neuen Ausbildungsordnung (ÄAO 2015) absolvieren und damit die Basisausbildung nachweisen.

In diesen KAV-Häusern kann die Basisausbildung absolviert werden

    • Krankenanstalt Rudolfstiftung
    • Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel
    • Sozialmedizinisches Zentrum Baumgartner Höhe – Otto-Wagner-Spital
    • Sozialmedizinisches Zentrum Floridsdorf
    • Sozialmedizinisches Zentrum Ost – Donauspital
    • Sozialmedizinisches Zentrum Süd – Kaiser-Franz-Josef-Spital
    • Wilhelminenspital

Innerhalb der Basisausbildung werden Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten analog des Rasterzeugnisses innerhalb von neun Monaten in chirurgischen und konservativen Fächern vermittelt.

Insgesamt besteht die Basisausbildung im Krankenanstaltenverbund aus jeweils drei Monaten an drei verschiedenen Abteilungen. Das KAV-LOGBUCH Basisausbilung begleitet sie während ihrer Ausbildung und bietet ihnen und den Lehrenden einen strukturierten Überblick über ihren Lernfortschritt.

Wunschhäuser können bei der Anmeldung zur Basisausbildung angegeben werden und werden berücksichtigt, können aber unter Umständen die Wartezeit auf eine Ausbildungsstelle erheblich verlängern. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen beträgt die Wartezeit auf eine Ausbildungsstelle Basisausbildung derzeit mehrere Monate ab Einreichen des Promotionsbescheids.

Hier finden sie Informationen zur Anmeldung und zum Aufnahmeverfahren.